Kategorien
Allgemein

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen

Liebe Kinderhaus Familien,

mit der neuen Allgemeinverfügung des Wetteraukreises zur Maskenpflicht in Schulen und Kindertagestätten (Stand: 19. November 2020) besteht diePflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung beim Betreten des Kinderhauses. 

Es gelten weiterhin die konzeptionell festgeschriebenen Bring- und Abholzeiten für beide Gruppen.

Wobei die Mittags-Abholzeit auf 14-15 Uhr erweitert bleibt um die Abholsituation so zu gestalten,  dass sich möglichst wenige Menschen begegnen.

Bitte bedenkt, dass die Krippe um 15 Uhr schließt.

Die Kinder werden weiterhin in ihrer jeweiligen Gruppe (Krippe oder Familiengruppe/Hort) betreut und bleiben räumlich voneinander getrennt. Den Garten nutzen die Gruppen abwechselnd.

Jede Gruppe nutzt ihre entsprechende Eingangstür.

Bitte tragt dafür Sorge, dass euer Kind nicht krank ins Kinderhaus kommt.

Eine schriftliche Bestätigung der Symptomfreiheit des Kindes und aller Angehörigen des Hausstandes (gesondertes Formular) ist durch den Erziehungsberechtigte*n einmalig abzugeben/ bzw. zu unterschreiben.

Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten. 

Dies gilt auch beim Bringen und Abholen.

Es sollten möglichst immer Personen des gleichen Haushalts das Kind bringen und abholen, die auch besonders auf sich und ihre eigene Hygiene achten.

Da der Eingangsbereich ein geschlossener Raum ist, dürfen sich während der Bring- und Abholsituation nur die Mitglieder einer Familie darin aufhalten.

Falls schon eine Familie vor euch im Flur des Kinderhauses ist, so wartet bitte draußen.

Abgabe/Übergabe der Kinder findet an der Eingangstür zur Familiengruppe bzw. Krippe statt.

Wir alle sollten den Kontakt zu Außenstehenden auf das notwendige Maß reduzieren.

Die Kinder dürfen keine Brotdosen, Trinkflaschen usw. mitbringen.

Spiele, Kuscheltiere, Schnuller usw. müssen leider zu Hause bleiben.

Die Eltern müssen stets für die pädagogischen Kräfte erreichbar sein.

Persönliche Tür und Angel Gespräche sind zu vermeiden. Die pädagogischen Kräfte stehen euch gerne telefonisch oder per E-Mail zu Verfügung.

Wechselt die Kleidung des Kindes täglich und bringt reichlich Wechselwäsche mit, damit euer Kind auch während des Tages frisch angezogen werden kann, wenn die Wäsche eventuell von Speichel durchnässt ist.

Es sollte möglichst Baumwollkleidung für das Kind verwendet werden, die bei mindestens 60° gewaschen wird.

Bettwäsche wird den Eltern mindestens zweimal wöchentlich zur Reinigung mitgegeben.

Wir Lüften regelmäßig, bitte kleidet die Kinder entsprechend.

Das Büro wird für telefonische Rücksprachen dienstags vormittags besetzt sein.

Wir müssen darauf hinweisen, dass es in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen vor Ort zu weiteren Einschränkungen des pädagogischen Alltags und dadurch auch zu Einschränkungen des Betreuungsangebotes kommen kann.

Danke für euer Verständnis und eure Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen
Petra Ben Abdelmalek
(Leitung)
Kinderhaus Wetterau e.V.